Freitag, 3. Juni 2016

{Rezension} Der Joker von Markus Zusak



Klappentext

In Eds Briefkasten liegt – eine Spielkarte. Ein Karo-Ass. Darauf stehen drei Adressen. Die Neugier treibt ihn hin zu diesen Orten, doch was er dort sieht, bestürzt ihn zutiefst: drei unerträglich schwere Schicksale, Menschen, die sich nicht selbst aus ihrem Elend befreien können. Etwas in Ed schreit: »Du musst handeln! Tu endlich was!« Dreimal fasst er sich ein Herz, dreimal verändert er Leben. Da flattert ihm die nächste Karte ins Haus. Wieder und wieder ergreift Ed die Initiative – doch wer ihn auf diese eigenartige Mission geschickt hat, ist ihm völlig schleierhaft.





"Manchmal sind Menschen wunderschön.
Nicht durch ihr Äußeres.
Nicht durch das, was sie sagen.
Nur durch das, was sie sind."



Der Joker war mein erstes Buch von Markus Zusak und bestimmt nicht mein letztes. Ich mochte seinen Schreibstil sehr gerne, da er meiner Meinung nach wirklich poetisch ist und man eben merkt, dass Schreiben eine Kunst ist und zum anderen an manchen Stellen so einfach ist, was bestimmte Situationen noch stärker herausgebracht hat. Durch das Buch ist man auch aufgrund des Schreibstiles einfach schlichtweg durchflogen.
Die Charaktere sind einem schon sehr sympathisch, besonders der Protagonist Ed. Was das tolle an den Charakteren war, dass sie einige Eigenarten hatten und nicht die typischen 08/15 Personen, sondern eben auch ihre Fehler haben, welche auch etwas stärker sind, als normalerweise. Aber dadurch, dass die Charaktere so einige Fehler haben und nicht immer normal reagieren kommen sie einem sehr echt und glaubhaft rüber. Man kann sich vielleicht auch besser mit ihnen identifizieren, weil ihr Leben nicht so perfekt verläuft.
Die Handlung fand ich auch wirklich super und es war unheimlich interessant herauszufinden, was Ed bei den Aufgaben auf den Karten erwartet und wie er damit umgehen wird. Ich mochte den Humor in dem Buch auch wirklich gerne und habe nicht selten gelacht.






Schlussendlich kann ich sagen, dass die Mischung aus dem großartigen Schreibstils, den Charakteren und der einzigartigen Stimmung beim Lesen ein unheimlich gutes Buch herausgebracht hat.


5 von 5 Sternen 


Markus Zusak, 1975 geboren, lebt und arbeitet in Sydney, spielt Fußball und schreibt Romane, die international für Furore sorgen. Für „Der Joker“ wurde er dutzendfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem deutschen Literaturpreis 2007. „Die Bücherdiebin“, sein neuestes Werk, stürmte die internationalen Bestsellerlisten über Nacht. Zusaks Bücher wurden bis jetzt in über 20 Sprachen übersetzt. (Quelle: Autoreninfo im Buch)

********************************************************************************************************

 


Titel: Der Joker * Originaltitel: I am the messenger * Autor: Markus Zusak * Ausgabe: Taschenbuch * Preis: 8,99€ * Reihe? Nein

Interesse? Amazon * cbjVerlag


 



Kommentare:

  1. Hey,

    "die Bücherdiebin" von Markus Zusak fand ich große klasse, daher möchte ich auch unbedingt dieses Buch lesen. Es soll ja wirklich sehr gut sein und wie ich sehe, hat es dir ja auch wirklich gut gefallen.
    Ich muss es also bald mal lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ja das Buch hat mir wirklich super gut gefallen und ich muss jetzt dann auch bald einmal "Bücherdiebin" lesen ^^

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Hallo Anna,

    auch ich habe bereits "Die Bücherdiebin" von ihm gelesen, was mir ebenfalls sehr gefallen hat, vor allem auch wegen des Schreibstils. Da du diesen in der Rezension ebenfalls hervorgehoben hast, rückt dieses Buch wieder auf meine Wunschliste. ^^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallöchen :),

      auch dir kann ich nur sagen, dass das Buch mich wirklich umgehauen hat und ich es sehr mochte ^^

      Liebste Grüße ♥

      Löschen