Samstag, 4. Juni 2016

{Rezension} Auge um Auge von Jenny Han und Siobhan Vivian







Klappentext


Große Mädchen weinen nicht, sie nehmen ihr Schicksal in die Hand. Das ist das Credo von Mary, Kat und Lillia. Als sie in der Schule aufeinandertreffen, sind sie sich einig: Sie wollen es ihren falschen Freunden heimzahlen. Doch wie weit können die drei bei ihrem Rachefeldzug gehen?










Ich schüttele den Kopf. Ich setzte nie eine Sonnenbrille auf. Weil ich nicht will, dass die Welt mir dunkler borkommt, als sie ist. Für mich soll es so lange wie mölich Tag sein.



Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es wird von zwei Autorinnen geschrieben und man merkt es nicht, was positiv ist, da die Übergänge gut gemacht sind und die einzelnen Sichten dadurch noch besser voneinander zu unterscheiden sind. Das Buch ist unheimlich locker und schnell zu lesen und man ist sehr schnell mit dem Buch fertig.

Das Buch hat drei Protagonisten aus deren Sicht auch jeweils geschrieben wird. Alle drei Mädchen mochte ich und auch die einzelnen Geschichten mochte ich.
Mit Mary beginnt das Buch, sie kommt wieder in die Stadt zurück und möchte mit ihrer Vergangenheit abschließen. Sie hat sich seit sie wegezogen ist sehr verändert und möchte jetzt einfach Rache an den Menschen nehmen, welche nicht ganz nett zu ihr waren in der Vergangenheit. Auch, wenn es jetzt rüber kommt ist sie keine Person, die sehr selbstbewusst und stark ist und ihre anfänglichen Rachepläne sind auch eher „niedlich“.  Sie ist immer noch zum Teil sehr schüchtern und nicht wirklich von sich überzeugt. Die Geschichte von ihr war wahrscheinlich sogar die spannendste und interessanteste der drei, da sie sehr vielseitig ist und auch sehr weit in der Vergangenheit zurück liegt. Lillia ist das beliebte und schöne Mädchen, welches objektiv gesehen ein perfektes Leben führt und sich eigentlich nicht zu beschweren hat. Warum ich Lillia so gerne mag ist, dass sie nicht einer dieser dummen und dumpfen beliebten Mädchen ist, wie sie leider oft in Büchern dargestellt werden, sondern reflektiert ihren Status und weiß auch, dass das nicht ihre Persönlichkeit ist, sondern nur ihr Wirken auf andere. Ich mag sie, da sie meiner Meinung nach wirklich klug ist und sich selber auch relativ gut reflektieren kann. Man blickt eben auch hinter die Fassade des beliebten Mädchens. Aber auch Katy war mir sehr sympathisch. Sie steht für sich und ihre Werte und Rechte ein und ist eben ein wenig mehr selbstbewusst sein als die anderen vielleicht und ist etwas „härter“, also vielleicht nicht ganz immer das „typische Mädchen“. Man merkt aber auch hier wieder, harte Schale, weicher Kern und man kann gut ihre Gefühlswelt betrachten und ihre Handlungen nachvollziehen.

Die Story an sich dreht sich eben um den Racheplan, bei dem jeder der Mädchen eine Person hat an der sie sich rächen will. Alle haben ihre Gründe dafür und die Intensität mit der die Mädchen da ran gehen und die einzelnen Rachepläne werden immer größer, stärker und intensiver. Es herrscht also durchaus eine gewisse Steigerung in diesem Buch. Ich empfand es weitestgehend als spannend und man hat immer weiter gelesen und konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen. Manchmal hat mich nur gestört, dass man eben ein paar Sachen vielleicht etwas anders hätte regeln können und gegen Ende hat man das Gefühl, dass das Buch in eine gewisse Richtung verläuft bei der ich bis jetzt nicht wirklich weiß, wie ich sie finden soll.



Alles in allem ein gelungener Auftakt der Reihe. Ich mag den Schreibstil, die Handlung und die Charaktere. Manchmal hat mir einfach nur etwas gefehlt.



4 von 5 Sternen



Jenny Han, 1980 in Virginia, USA, geboren, besuchte die Universität Chapel Hill in North Carolina. Sie lernte professionell Kinderbücher zu schreiben und machte ihren Master of Fine Arts an der New School University in New York City. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der Durchbruch als Schriftstellerin. Die drei Bände standen wochenlang auf der New York Times-Bestsellerliste. Bei Hanser erschien der erste Band, Der Sommer, als ich schön wurde, 2010, 2011 folgte die Fortsetzung Ohne dich kein Sommer, und 2012 der dritte Band Der Sommer, der nur uns gehörte. Hans Debüt Zitronensüß erschien 2011 in der Reihe Hanser bei dtv. 2014 folgten die ersten beiden Bände der neuen Jugendbuch-Trilogie um Lillia, Kat und Mary, Auge um Auge und Feuer und Flamme, die Jenny Han zusammen mit Siobhan Vivian verfasst hat. 2015 wurde die Trilogie mit dem letzten Band Asche zu Asche abgeschlossen. 2016 folgt mit To all the boys I’ve loved before ein weiteres Jugendbuch der erfolgreichen Schriftstellerin. Sie gehört zu den beliebtesten US-Autorinnen weltweit. Ihre Jugendromane werden in 24 Sprachen übersetzt. Jenny Han lebt in New York. (Quelle: Hanser Verlag)
Siobhan Vivian, 1979 in New York City geboren, wuchs in New Jersey auf. Sie studierte an der Hochschule für Kunst und beendete das Studium mit einem Abschluss in Schreiben für Film und Fernsehen. An der New School University in New York schloss sie anschließend ein Creative Writing-Studium für Kinder-und Jugendliteratur ab. Sie ist Autorin mehrerer Jugendbücher, arbeitet als Redakteurin für die New York Times und als Drehbuchautorin für The Disney Channel. Außerdem lehrt sie Schreiben von Jugendliteratur an der Universität Pittsburgh. Bei Hanser erschienen 2014 die ersten beiden Bände der Jugendbuch-Trilogie um Lillia, Kat und Mary, Auge um Auge und Feuer und Flamme, die Vivian zusammen mit Jenny Han verfasst hat. Im Frühjahr 2015 wurde die Trilogie mit dem letzten Band, Asche zu Asche, abgeschlossen. (Quelle: Hanser Verlag)

**************************************************************************************************************************


Titel: Auge um Auge * Originaltitel: Burn for Burn * Autorin: Jenny Han & Siobhan Vivian * Ausgabe: Broschüre * Preis: 14,99€ * Reihe? Ja, erster Teil *

Interesse? Amazon * HanserVerlag




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen