Sonntag, 24. April 2016

{Kurzrezension} Splitterfasernackt von Lilly Lindner


Titel: Splitterfasernackt

Verlag: Lilly Lindner

Ausgabe: Taschenbuch

Seitenanzahl: 395

Reihe: Standing alone

Preis: 9,99€








Klappentext:

„Wenn ich Sex auf dem goldenen Himmelbett in Zimmer vier habe, starre ich verloren den orange-gelben Leuchtschlauch an. Ich fühle einen Körper aud mir- gut, wenn er nicht verschwitzt und klebrig ist. Schlecht, wenn er es doch ist. Ich schlinge meine verzweifelten Arme um einen Kunden, wenn ich ihn mag. Ich lass meine Arme schlaff auf dem Bettlaken verweilen, wenn ich ihn nicht mag. Ein unbedeutendes Stöhnen an meinem Ohr, eine Wange ganz dicht an meiner. Wenn ich meinen Gast nett finde, ist es okay, wenn nicht, bin ich woanders.
Den schlimmsten Sex im Leben kann man nur einmal haben.
Und ich habe ihn längst hinter mir. Damals…“



Zitat:

„Und wenn das Leben eine Aneinanderreihung von Glücksseligkeit wäre, dann würde er wahrscheinlich so beginnen, und keiner würde daran zweifeln. Aber kein noch so schöner Moment wäre von Wert, wenn er umgeben wäre von nichts anderem als seinesgleichen. Denn wir wissen nie, wie leise es ist, bis jemand anfängt zu schreien.
Stille. Existiert nur im lauten Raum“




Meinung:

Zum einen möchte ich die Geschichte nicht bewerten, da ich das Leben von Lilly Lindner nicht bewerten möchte.
Ich kann euch nur eins sagen, und zwar, dass das Buch umwerfend ist. Der Schreibstil ist großartig und ich habe es geliebt von ihr zu lesen, da sie einen sofort verzaubert hatte mit ihrem Schreibstil und der Art, wie sie einfach dieses gewisse Gespür fürs Schreiben hat und einen sofort in den Bann gezogen hat. Manchmal kann sie bestimmte, schreckliche Szenen so klar, deutlich und neutral schildern, dass diese Szenen noch schlimmer herauskommen. Andererseits gibt es Stellen im Buch, die nochmal deutlich zeigen, dass Schreiben kein Zusammenpuzzeln von Buchstaben ist, sondern wirkliche Kunst,
Ich habe unzählige Stellen im Buch markiert, welche mir unfassbar gefallen haben und das Beste war, dass dieses Buch mir wirklich etwas mitgegeben hat. Ich kann noch nicht ganz sagen, was es mir gegeben hat, aber irgendetwas war es.
Dieses Buch kann ich wirklich restlos weiter empfehlen, Lilly Lindner schreibst einfach großartig und dieses Buch ist unfassbar gut und ich habe es innerhalb zwei Tagen verschlungen.



5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallo liebe Anna,

    mich hat dieses Buch auch unheimlich beeindruckt, aber auch schockiert. Es ist ehrlich, und so wunderschön geschrieben. Manchmal so neutral, dass das die Grausamkeiten nur noch verschärft, dann so emotional, dass es einem ins Herz trifft und insgesamt ein Buch, das in Erinnerung bleibt.

    Übrigens gibt es einen zweiten Teil - "Winterwassertief" -, der dann von der Veröffentlichung des ersten und wie sie damit umging handelt. Weil sie eigentlich nicht damit gerechnet hat, die Veröffentlichung mitzuerleben.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Dana ♥,

      ja! Genau das macht dieses Buch auch für mich aus, da es einfach alles irgendwie beinhaltet :)

      Das habe ich danach auch mitbekommen und mir das Buch schon gekauft ^^

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen