Mittwoch, 9. Dezember 2015

Tahere Mafi- Ich brenne für dich Booktalk



Titel: Ich brenne für dich

Originaltitel: Ignite me

Verlag: Goldmann Verlag

Ausgabe: Hardcover

Seitananzahl: 380

Reihe: Shatter me - Reihe 

1. und 2. Teil: Ich fürchte mich nicht,  Rette mich vor dir

Preis: 16,99




Klappentext:

Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?



Inhalt:

Juliette hat den Angriff von Anderson überlebt und wird nun von Warner versorgt. Als sie beschließt Anderson zu töten will sich Warner ihr anschließen. Was soll Juliette jetzt machen?
Tut mich echt leid, aber wenn ich noch mehr sagen würde, dann würde ich zu viel spoilern



Meinung:

Der Schreibstil von Frau Mafi ist natürlich immer noch unfassbar gut, da kann man ja nicht wirklich meckern. Nein sie schreibt immer noch sehr poetisch und wunderschön. Es ist wirklich gut.

Die Geschichte an sich ist wirklich gut gewesen, meiner Meinung nach und es war nett, dass die Charaktere untereinander mehr miteinander zu tun hatten und besonders für Warnette- Fans ist das hier ein unfassbar toller Band. Ich mag die beiden auch wirklich mehr, als Adam und Juliette, besonders nach diesem Teil.



Warnung: Ab jetzt folgen Spoiler!



Booktalk:

Ich möchte jetzt allgemein etwas sagen, damit man weiß, wie ich das Buch finde. Ich mag die Charaktere wirklich meistens immer noch und bin ein Fan von der Welt und der Geschichte. Und ich mochte auch das Ende, also relativ und eigentlich mag ich auch, dass Juliette sich verändert hat und das man mehr über Warner erfährt. Einer meiner Highlights dieses Buches ist aber Kenji. Ich liebe diesen Kerl, seit ich das erste Buch gelesen habe. Auch die anderen Charaktere aus Omega Point mochte ich und die haben die Sterne wirklich gehoben. Aber auch, dass ich die beiden ersten Teile so gemocht habe, konnte ich dem Buch auch nicht weniger Sterne gegeben. So nun muss ich aber auch zu den anderen Sachen kommen.



Warner und Juliette: Ich mag die beiden als Paar wirklich gerne und hatte auch kein Problem damit, dass die beiden zusammen kommen. ABER: Mir persönlich ging das viel zu schnell. Im zweiten Teil war sie noch unfassbar in Adam verliebt und jetzt sofort unsterblich in Warner? Mir geht das zu schnell und ich finde das etwas unlogisch,



Adam und Juliette: Ich bin/ war so unfassbar sauer auf Juliette. ich höre es schon : Waaas? Adam war der Idiot, aber ich erkläre das weiter unten noch etwas genauer. Ich fande, dass Tahereh Mafi es sich zu einfach gemacht hat, dass man Warner und Juliette als Paar möchte, denn sie hat einfach versucht Adam so unsympathisch wie möglich darzulegen. Was ich auch noch gehasst habe war, dass Juliette gesagt hat, dass Adam ihr nicht reicht. Was soll das? Oh sorry! Ich hasse hasse hasse es, dass Juliette so tut, als wäre es Adams Schuld, dass Juliette Angst vor ihren Kräften hatte und dass sie sich etwas gefürchtet hatte vor sich selbst. Aber was zum Henker kann den Adam dafür? Maaaan, das hat mich wirklich genervt. Hier zeige ich euch das Zitat, was mich am meisten aufgeregt hat in diesem Zusammenhang:

", Mehr wollte ich nicht. Nur dich. Von Anfang an. Juliette. Nichts anderes.´ Ich kann nicht mehr sprechen. (...) , Ich brauche mehr.´, würge ich hervor, , Ich wollte dich auch Adam, aber ich brauche noch mehr"
Spinnt die den? Nein ich könnte mich darüber ewig aufregen. Und was soll den Adam denken, wenn sie mit Warner in diesem Schlafzimmer verschwindet?  
 
Warner: Warner mag ich und mag ihn wirklich immer noch. Er ist zwar lange der Antagonist der Reihe gewesen, jetzt aber nicht mehr so wirklich. Ich mochte seinen Wandel. Ich habe verstanden, warum er sich Juliette gegenüber geöffnet hat, aber habe noch nicht so ganz verstanden, warum er jetzt einen auf Happy Family mit Adam macht, da ich dachte, dass Familie Warner nicht so sehr interessiert.



Adam: ich weiß, dass fast jeder sauer ist auf Adam und ihn hasst, wegen dem Gespräch mit Juliette und, dass er sich gewünscht hat,dass sie tot wäre und so weiter. Ich war da auch sauer auf ihn, das hätte nicht sein müssen. Aber die anderen Momente in denen er ausgerastet ist kann ich 100% nachempfinden. Juliette lässt ihn im Dunkeln und labert nur um den heißen Brei herum und er ist eben unfassbar in sie verliebt und versteht ihren Sinneswandel nicht, aber hey ich kann den auch nicht verstehen, also sind wir schon zwei.  



Juliette: Hass! Das ist das erste woran ich denken muss, ich habe die dafür gehasst, was sie Adam angetan hat. Sie ist so unfassbar verständnislos, sei es gegenüber Adam, oder auch Kenji und so weiter gegenüber. Sie hat nicht wirklich verstanden, dass sie eben noch trauern, da ihr ganzes Zuhause und ihre Familie tot sind. Aber nicht nur das hat mich genervt. Sondern auch Juliettes Wandel. nicht, dass ich nicht auch endlich möchte, dass sie ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lässt und nach vorne schauen kann. Aber, dass sie jetzt plötzlich DIE Revolutionären ist, war meiner Meinung nach unlogisch und ein Wandel, welcher viel zu schnell ging. Aber nicht nur das, nein sie möchte die Oberste werden, als ich das gelesen habe und sie es am Ende auch wirkllich wurde, habe ich wirklich gelacht. Ich dachte, dass die mich, sorry für meine Ausdrucksweise, verarschen wollen. Was soll das den? Wo in Gottes Namen kann Juliette Ferrars diesen Sektor anführen? WOOOOOO? Ich fände einen Regierungsrat oder so was, wo sie von mir auch dabei sein könnte, besser, aber nicht als Oberste, nicht als Oberste. Das ist einfach total scheiße. Wirkllich, dass ist vollkommen scheiße. Ich habe das gehasst. Und tue es immer noch.




Fazit:

Ich mochte das Buch eigentlich schon, der Schreibstil war wieder wirklich unfassbar gut. Auch Warner und Juliette sind ein wirklich schönes Paar und ich mag die Charaktere wirklich. Aber Das ganze um Juliette und Adam hat mich genervt und ganz besonders Juliette und ihren Posten in der Revolution. Aber die Sterne sind so gut, wegen der Reihe. Mir hat das Ende der Reihe nicht so unfassbar gut gefallen. Er war nicht schrecklich, aber der Reihe nicht entsprechend. 


4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen