Sonntag, 22. November 2015

Ulrike Bliefert- Bitterherz Rezension



Ich hab eine ältere Version des Buches die Infos sind aber für die neue Version ausgelegt, das Cover ist aber noch das, welches ich habe


Titel: Bitterherz

Originaltitel: Bitterherz

Verlag: Arena Verlag

Ausgabe: Broschiert

Preis: 6,99





Klappentext:

Sophie versucht verzweifelt, sich zu erinnern, wie sie in diese lebensgefährliche Situation gekommen ist: Allein in einem dunklen Raum. Es hat alles mit einem Anruf begonnen.... Nina hat Angst um ihre verschwundene Freundin und folgt jeder Spur, die zu ihr führen könnte. Sie kann es nicht fassen, als der verdacht auf Timo fällt, ihr Freund der ein schreckliches Geheimnis verbirgt.



Inhalt:

Nina ist seit drei Wochen mit Timo zusammen. Als sie eines Abends zusammen mit ihrer Freundin in Timos neue Wohnung gehen und er sie bittet mit ihr zusammenzuziehen artet das ganze etwas aus. Nina und Timo verabschieden sich nicht super herzlich. Auch als sich Nina und Sophie dann am Ende verabschieden ist das nicht der freundlichste. Am nächsten Tag will Nina zu Sophie, die ist aber schon weg. Gegen Abend wird aus der Ahnung von Nina Gewissen, Sophie ist verschwunden und dazu kommt noch, dass ihr Freund Tim verdächtigt wird etwas damit zu tun zu haben....



Meinung:

Also ich habe so oder so nicht sonderlich viel von dem Buch erwartet und man hat wenn man das nicht liest einfach gar nichts verpasst. Es ist unfassbar langweilig und wie kann man auf 200 Seiten Langeweile aufkommen lassen, ein kleiner Tipp auf jeder einzelnen. Nein ganz ehrlich das ist wirklich ein unfassbar langweiliges Buch, aber es macht mich eben nicht aggressiv und sowas und manchmal geht ist es ja auch okay, aber halt eben nicht soooo toll und das obwohl es ein Arena- Thriller ist. Aber ne wirklich der ist nicht wirklich so sonderlich gut, auch nicht der größte Mist, den man je gelesen hat, aber auch jetzt nicht gut. 




2,5 von 5 Sternen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen